Zielgruppe

Das Zertifikat richtet sich an Studierende aller Lehrämter (Gymnasium, Realschule plus, Grundschule, Förderschule) am Campus Landau, unabhängig von ihrer Fächerkombination.

Vorkenntnisse in den Bereichen Heterogenität und Mehrsprachigkeit sind nicht zwingend erforderlich. Die Lerngruppe profitiert von dem interdisziplinären Austausch der Teilnehmenden, die unterschiedliche Erfahrungen auf dem Gebiet mitbringen, sodass relevante Phänomene aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden können. Sprachbildung wird als Querschnittsaufgabe verstanden, die es in allen Schulfächern und allen Schulformen wahrzunehmen gilt (vgl. Gogolin & Lange 2011: 117).

Zugelassen werden können Studierende im Bachelor of Education ab dem 4. Semester sowie Studierende im Master of Education. Es ist möglich, den Zertifikatslehrgang während des Bachelorstudiums zu beginnen und im Masterstudium fortzusetzen.

Pro Kohorte werden 20 Teilnehmende zugelassen.

Detailliertere Informationen zu den Anmeldemodalitäten und den notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.